• Awards
    • CeBIT – NCR Microwave (1999)
    • Internet World – D&B Global Access (2001)

Welt der Messenger: WhatsApp in 55 Prozent der Länder auf Platz 1, FB Messenger in einem Viertel |

Mit WhatsApp und FB Messenger dominiert Facebook die Messaging-Apps in 80 Prozent der Länder weltweit – mit interessanten regionalen Unterschieden.

Dass für viele Nutzer Messaging-Apps wie WhatsApp oder der Facebook Messenger längst zur zentralen Nutzungsplattform auf ihrem Smartphone avanciert sind, habe ich schon mehrfach hier im Blog beschrieben. Erst in der letzten Woche zeigten aktuelle Zahlen, dass WhatsApp in der Nutzungsfrequenz noch vor Facebook liegt.

Spannend ist daher auch eine regionale Betrachtung der Nutzung verschiedener Messenger. Genau solche Zahlen hat das Web-Analyse-Unternehmen SimilarWeb mit Sitz in London kürzlich veröffentlicht. Dazu haben die Marktforscher die Daten von Android-Handys in insgesamt 187 Staaten rund um den Globus ausgewertet.

Ergebnis: In insgesamt 109 der betrachteten 187 Länder ist WhatsApp der meistgenutzte Messenger – das entspricht rund 55 Prozent. Der Facebook Messenger liegt immerhin noch in 49 Ländern vorn, das ist etwas mehr als ein Viertel.

Interessant auch noch die Weltkarte danach, in welchem Land welcher Messenger vorne liegt: So sind Nordamerika, Teile Nord- und Osteuropas und Ozeanien in Facebook-Messenger-Hand, die chinesische WeChat liegt natürlich im Heimatmarkt vorn. Zudem hat der drittplatzierte Messenger Viber hat „seine“ Länder wie etwa Weißrussland oder die Ukraine in Europa, oder Libyen, Mali oder Äthipopien in Afrika.

Der große Rest, darunter ganz Mittel- und Südamerika, Großbritannien, Spanien, Deutschland, Italien und die Türkei in Europa oder das fast das komplette südliche Afrika sind die Domäne von WhatsApp.

Wobei, wirklich grämen muss sich Marc Zuckerberg da ja nicht. Schließlich dominiert Facebook mit seinen beiden Nachrichten-Apps WhatsApp und dem FB Messenger in gut 80 Prozent der Länder rund um den Globus.